Trio Con Brio

Biographie

Die Mundharmonika-Spieler des Trios: „CON BRIO“ haben sich 1968 gefunden. Im Jahr 1970 machte das Trio die ersten Tonaufnahmen im polnischen Rundfunkstudio in Oppeln. Später, von 1970 bis 1990, wurden auch Rundfunkaufnahmen im Rundfunk Leipzig und Berlin gemacht. So besitzt das Trio „CON BRIO“ mittlerweile mehr als 9 Stunden archivarisch aufgenommene Musik verschiedenster Musikrichtungen.

Das Trio „CON BRIO“ besteht aus folgenden Musikern:

Zygmunt Zgraja – melodische Mundharmonika (chromatisch und diatonisch)
Robert Kier – Akkordmundharmonika und Akkordeon
Janusz Zajac – Bassmundharmonika
Bis zum Jahre 1987 spielte Antoni Krzyk die Bassmundharmonika und bis zum Jahre 2008 spielte Zdzisław Kuniniec die Akkordmundharmonika.

Im Mai 1993 hatte das Trio „CON BRIO“ die ehrenhafte Aufgabe, mit großem Erfolg, in dem von Jahr zu Jahr organisiertem Internationalen Festival der Kammermusik im historischen Palais in Lancut, Polen, aufzutreten.
Im Jahr 2000 ist das Trio „CON BRIO“ als Repräsentant Schlesiens mit seinem Programm auf der Weltausstellung EXPO, in Hannover, aufgetreten.
Zu den großen ehrenhaften Erfolgen zählen auch die zweimaligen Auftritte des Trio´s in den Gala Konzerten bei den weltlichen Wettbewerben für Mundharmonika, die in Trossingen – Deutschland – stattfanden. Das Trio war das erste Ensemble aus Polen, das zu diesen Konzerten eingeladen wurden.
Die Mitglieder des Trios sind auch bei internationalen Wettbewerben als Juri tätig.

In Polen tritt das Trio „CON BRIO“ seit einiger Zeit auch im Rahmen der Konzerte der internationalen Festivals für Orgelmusik, die in den größten Kirchen stattfinden, auf.