Eric Noden

Biographie

Tief verwurzelt in der Blues-Musik der 20er und 30er kann Eric Noden eine Karriere als Songschreiber, Gitarrist und Bluessänger vorweisen, für die er viel Respekt seitens des Publikums und von Kritikern weltweit erhält. Eric ist eine Ein-Mann-Band, ein Musiker, Texter, Schauspieler und Lehrer, der den traditionellen Blues massentauglich machen will.

Eric Noden spielte zum ersten Mal elektrische Gitarre im Alter von 8 Jahren, fühlte sich aber schnell von der akkustischen Musik von Reverend Gary David, Mississippi John hurt und Tommy Johnson hingezogen. Ursprünglich aus Ohio zog Noden 1994 nach Chicago, wo er sich in der Blues-Szene  mit seinen harten und schnellen Soloauftritten schnell festsetzte. In Chicago bekam er die Gelegenheit, mit großen Künstlern zu arbeiten und sie zu interviewen - beispielsweise Billy Boy Arnold, Honesboy Edwards und Erwin Helfer. Er trat auch auf mehreren Festivals auf, dem Chicago Blues Festival, Eslov Blues Festival (Schweden), Mississippi Valley Blues Festival, Harmonicales Festival (Frankreich) und Buddy Guy's Legends.

Eric ist auch bekannt als Bluesausbilder und Forscher. Er hielt Vorträge an der Universität von Wisconsin und in Schulen für die Organisation des Chicago Blues Festival, die seine Studenten fesselten und unterhielten. Er gibt auch Bluesguitarunterricht an der Old Town School of Folk Music.

Albums

Midwest Blues
55 Highway
The Original Eric Noden
I.C. Special