Blues Culture

Biographie

Abi Wallenstein, Steve Baker und Martin Röttger bilden ein innovatives und authentisches Trio, das mit dem charmanten Mundharmonika-Spieler Steve, dem starken Sänger Abi und dem virtuosen Cajonspieler Martin einen der aufregendsten Acts der heutigen Roots Music Szene darstellt.

Blues Culture bieten eine einmalige stilistische Mischung - vom tiefen Blues und wilden Boogie bis hin zu schrägen Rock und herzzerreissenden Balladen. Dabei ist das Zusammenspiel des "Trio Infernal" stets energiegeladen und absolut packend, womit ein weiter Spannungsbogen gezogen wird, der den Rahmen der konventionellen stilistischen Klischees eindeutig sprengt und nicht nur Bluesfans, sondern allen Liebhabern guter Musik anspricht. Vorsicht - Ansteckungsgefahr!

Nachdem sich Abi Wallenstein und Steve Baker bereits seit fast 15 Jahren kannten, beschlossen die beiden führenden Bluesinterpreten 1990, gemeinsam auf Tour zu gehen. Ihre einzigartige Kombination aus Energie, Virtuosität und Überzeugung machte sie zu einem der beliebtesten Acts, der in diesem Genre unterwegs ist. Im Jahr 2002 wurde Martin Röttger von Abi und Steve als Gastmusiker zu ihrem jährlichen Konzert "Blues Celebration" in der Hamburger Fabrik eingeladen.

Die Ergänzung erwies sich als Volltreffer und war gleichzeitig die Geburtsstunde von Blues Culture. Die spannenden Auftritte von Abi und Steve bekommen durch Martin Röttgers groovende Beats eine völlig neue Dimension. Zu dritt ist der Sound noch mitreißender, die Grooves sind noch tanzbarer geworden und das Zusammenspiel der drei funktioniert so reibungslos, dass der Hörer meint, sie hätten schon immer in dieser Besetzung gespielt. Keine Frage - dies ist eine sehr ungewöhnliche Band, die die Grenzen des Genres neu definiert.