Alex Rossi

Biographie

Alex Rossi wurde 1974 im Süden Brasiliens geboren. Er kam schon früh mit der Mundharmonika in Kontakt, spielte aber zum ersten Mal im Alter von 13 Jahren. Seine Erfahrungen mit dem Saxophon und dem Schlagzeug wendete er auch auf die Mundharmonika an und entwickelte so seinen persönlichen Stil. 

Er vertiefte sein musikalisches Wissen auf Jazz Festivals und mit Amateur Bands und ging im Alter von 18 Jahren auf Tour durch Buenos Aires, Argentinien. Drei Jahre später ging er nach Dallas in Texas und arbeitete mit namenhaften Künstlern wie Hash Brown, Smokin'Joe Kubeck, Holland K. Smith, Tutu Jones, Lucky Peterson, Texas Slim, und the legendaries Sam Meyers, Robert Ealey , Curly "Barefoot" Miller and Magic Slim. 

Als er nach einem Familienbesuch in Brasilien wieder zurück in die USA wollte, wurde er an der amerikanischen Grenze aufgehalten und durfte nicht mehr einreisen. Dieser Rückschlag hielt Alex aber nicht davon ab, seine Musikalität und Kreativität zu entfalten. Er gründete in Brasilien seine eigene Musikschule für Kinder und tritt immer noch auf. 2007 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum "Let Me In". Alex Rossi ist ein viel beschäftigter Mann und tourt noch heute durch Argentinien und Chile.