Bruno Kovarik

Biographie

Seit Anfang der 90er ist Bruno Kovarik aus der Tschechischen Republik in der Szene als Black- und Death-Metal-Bassist und –Sänger im Wesentlichen durch die Arbeit mit seinen zwei Bands bekannt: Er ist Mitbegründer der ost-europäischen Band Krabathor und verfolgt mit der neuen Band Hypnos nun seit einigen Jahren ein eigenes Konzept. 2012 hat Hypnos ihr mittlerweile viertes Studioalbum „Heretic Commando“ unter der technischen Betreuung von Børge Finstad als Produzenten aufgenommen.

Durch die Erfahrung von mehr als 20 Jahren im Musikgeschäft und über 700 Konzerten weltweit weiß Bruno Kovarik den Wert von Verlässlichkeit und Ausdauer zu schätzen und ist daher seit zwei Jahrzehnten seinem Hohner Jack Bass treu. 

Als eines der herausstechenden Mitglieder der Hohner Artist-Familie glaubt er daran, Hohner-Gitarren und –Bässe auch unter Rock- und Metal-Musikern beliebt und bekannt machen zu können.

Wir haben kürzlich mit unserer Band Hypnos ein neues Album aufgenommen und trotz der Tatsache, dass ich verschiedene Bässe zur Auswahl hatte […], habe ich mich dazu entschieden, meinen Hohner Jack Bass Custom IV zu verwenden. Das stand außer Frage, da es mit Abstand das am besten klingende Instrument war.

Albums

KRABATHOR – Only Our Death Is Welcome (1992)
KRABATHOR – Cool Mortification (1993)
KRABATHOR – Lies (1995)
KRABATHOR – Mortal memories (1997)
KRABATHOR – Orthodox (1998)
HYPNOS - Hypnos (2000)
HYPNOS - In Blood We Trust (2000)
HYPNOS - The Revenge Ride (2001)
HYPNOS - Rabble Manifesto (2005)
HYPNOS - Halfway To Hell (2010)
HYPNOS – Heretic Commando / Rise Of The New Antikrist (2012)

Band

HYPNOS